In Einklang leben - 2. Pfad

Dieser Pfad führt Sie hier weiter zu den Wegen 11-20. Jeder einzelne Weg kann Sie dahin begleiten, wieder im Einklang mit sich selbst zu leben, so dass Sie wieder mehr Harmonie, Gesundheit, Glück und Frieden in Ihr Leben ziehen können.

11. Weg: Atmung
"Atem ist Leben! Atmen kommt von Odem und Odem ist das Leben, das Wiederbeleben, das Bewusstsein, das ewig ist!"
Die richtige Atmung ist das A und O für Ihren Körper, Geist und Seele. Bei fehlender Sauerstoffzufuhr kommt es bereits nach vier Minuten zu bleibenden Gehirnschäden. Daran erkennen wir, wie wichtig das Atmen für uns ist.

Leider atmen die meisten von uns falsch! Durch Stress, Hektik, zu viel Sitzen sind wir viel zu oft zu sehr angespannt, was eine flache Atmung zur Folge hat. Hinzu kommt, dass die meisten von uns nicht nur zu flach, sondern auch durch die Brust atmen. Gehören auch Sie dazu? Machen Sie den Test! Folgen einer falschen Atmung können sein: Depressionen, Bluthochdruck, Müdigkeit, Verspannungen, Konzentrationsschwäche, Verdauungsprobleme. Nur durch eine ausreichende Sauerstoffzufuhr erbringt der Organismus seine optimale Leistung. Unser Atem besitzt eine wunderbare Heilkraft, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Meine Buchempfehlung:
"Rüdiger Dahlke: Die wunderbare Heilkraft des Atmens"

12. Weg: Geistiges Futter
Beobachten Sie einmal, womit Sie täglich Ihren Geist füttern! Sind es Dinge, die Ihnen gut tun, woran Sie Freude haben, die Sie weiterbringen? Oder sind es Dinge, um Ihre "Zeit tot zu schlagen", (zu viel Fernsehen, Handy) oder Dinge, die Sie in Angst und Sorge versetzen? (z.B. unsere Medien) Meine Buchempfehlung zum Thema "Medien": "Gekaufte Journalisten" von Udo Ulfkotte
"Sage mir, womit du dich beschäftigst und ich sage dir, wer du bist" - so lautet ein altes Sprichwort. Alles, womit wir unseren Geist fütten, hat Auswirkungen auf unser Leben - auf unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele. Da die Gedanken und Emotionen die eigene Realität formen, wählen Sie mit Bedacht all die Dinge, die Sie in Ihren Geist lassen!

13. Weg: Lebe im Jetzt
Die meisten von uns sind "gefangen" in ihren Gedanken. Entweder sie denken pausenlos an die Zukunft oder an die Vergangenheit. Doch beides ist nicht real! Die Vergangenheit ist vorbei, existiert also gar nicht mehr. Und die Zukunft gibt es noch gar nicht. Es gibt also in Wirklichkeit kein "Gestern" und kein "Morgen", sondern immer nur das ewige Präsens - die Gegenwart. Sie lädt uns ein, in ihr präsent zu sein, wach, gegenwärtig, achtsam und fühlend.
Unser Verstand ist eines der wichtigsten Dinge im Leben. Aber nur als Diener, nicht als Herr. Sobald er Herr ist, beginnen die Probleme. Für diesen Weg möchte ich Ihnen gerne das Buch: "Jetzt! Die Kraft der Gegenwart" von Eckart Tolle empfehlen. 

14. Weg: Kontaktpflege
Wir Menschen sind soziale Wesen. Wir brauchen einander, unsere Verbindungen stärken und nähren uns. Ob es unsere Familie ist, unsere Freunde oder der Nachbar - pflegen Sie diese Kontakte, denn sie gehören zu den Wertvollsten, was Sie besitzen. Ob Sie Ihre Eltern mit einen Wildblumenstrauß, den Sie beim Spaziergang gepflückt haben, überraschen, Ihren Nachbarn zu einer Tasse Kaffee einläden oder Sie Ihre Schwester zum gemeinsamen Pilze sammeln abholen - es gibt unzählige Möglichkeiten, gemeinsame Zeit zu schenken. Denn letztendlich macht uns nicht der Konsum, sondern unsere sozialen Kontakte glücklicher.

15. Weg: Gestiges Wachstum
Damit die Seele, der Geist und der Körper in Einklang kommen kann, ist geistiges Wachstum unbedingt erforderlich, denn darum geht es wirklich im Leben.

Jeder Mensch wurde durch seine ganz persönlichen Erfahrungen im Leben geprägt. Geprägt von den Eltern, Geschwistern, Schule, Kollegen, Kirche, Medien ... So schauen wir alle durch unseren eigenen, ganz speziellen "Fensterrahmen" - den "Fensterrahmen" unserer ganz persönlichen Erkennnisse. Da wir Menschen alle unterschiedlich geprägt sind, (ein Zoé-Indianer aus Brasilien macht ganz andere Erfahrungen als ein Europäer) hat jeder seinen eigenen "Fensterrahmen", durch den er schaut und den er natürlich für die absolute Wahrheit hält, weil er ja nichts anderes kennt. Die Frage ist: Sind Sie sich sicher, dass Ihre Sicht auf die Welt WIRKLICH die Wahrheit ist - 100%-ig wirklich die Wahrheit? Oder gibt es da vielleicht noch mehr? Ich gebe Ihnen den Tipp, Ihren Geist wachsen zu lassen und kann Ihnen versichern, dass irgendwann auf diesem Weg Ihr Leben zu tanzen anfangen wird und Ihre Seele zu jubeln beginnt. Das beste Futter für Ihren Geist sind Bücher. Hier kann ich Ihnen empfehlen: Jakob Lorber, die Schriftrollen der Essener, Eckardt Tolle, Osho, Paul Ferrini, Elisabeth Kübler Ross. Versuchen Sie einfach, in sich hineinzuhorchen, was Ihr Interesse wecken könnte. Sie könnten auch Kurse bei der Volkshochschule oder private Kurse besuchen, die sich mit Meditation und Erkenntnisfindung beschäftigen.
Achten Sie auch unbedingt darauf, wie und wovon Sie sich ernähren oder beschäftigen Sie sich mit diesem Thema, falls Sie da noch Nachholbedarf haben ... Bei allem aber vergessen Sie nie – SIE SIND EINZIGARTIG – deshalb folgen Sie nicht den anderen, sondern suchen Sie sich Ihren eigenen Weg selbst! Ihr Herz wird Sie hierbei "navigieren" ;-)

16. Weg: Glücklich sein
Wer sich unglücklich fühlt, ist selbst dafür verantwortlich, denn Glück ist kein Zufall, sondern eine Frage der Einstellung. Daher prüfen Sie bitte, was Ihnen wirklich gut tut, wozu sind Sie be-rufen? Die Dinge, vor denen Ihr Herz vor Freude singt, genau das sind die Dinge, die gut für Sie sind. Falls Sie meinen, dass Ihnen noch viel mehr Portionen Glück in Ihrem Leben fehlen, dann machen Sie sich auf die Suche! Sie werden es spüren, Ihr Herz wird Sie leiten. Glück ist kein Zufall, sondern eine Frage der Einstellung und Denkmuster.

Der Seele Freude ist es
im Herzen wirksam zu sein.
- Hildegard von Bingen -

Falls Sie einen Beruf ausüben, wo Sie nicht mit Herzblut dabei sind, dann sollten Sie sich nach einer Alternative umsehen. Einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen lohnt sich tausendmal, auch wenn der Verdienst weniger ist. Alle Dinge, die Druck auf uns  ausüben, genau das sind die Dinge, die wir uns ansehen sollten. Druck bedeutet immer Gegendruck, der letztendlich auf uns zurückfällt und Disharmonien in unseren Körper, unserer Seele und unseren Geist verursachen.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann;
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- unbekannter Verfasser -

Glücklich zu sein kommt sehr oft auch von den ganz kleinen Dingen. Halten Sie immer und immer wieder Ausschau nach den kleinen Glücksmomenten in Ihrem Leben, sie sind der Dünger für Ihr Wohlbefinden. Ob es eine Rose ist, die ihren betörenden Duft verströmt und Ihr Herz weit werden lässt , ob es ein Vogel ist, der Ihnen ein wunderschönes Lied vorsingt, oder ob es ein Kind ist, dessen Augen vor Freude strahlen .... schenken Sie sich selbst Glück, sooft Sie können! Haben Sie einfach Freude an sich selbst, dann sind Sie immer im Glück! Denn letztendlich hat GLÜCKLICHSEIN nichts mit HABEN und TUN zu tun, sondern ist meine ganz eigene ENTSCHEIDUNG hierfür!
Meine Buchempfehlung: Das sechs Minuten Tagebuch - ein Buch, das dein Leben verändert!
Und noch eine Empfehlung: Werkzeuge für ein dauerhaft glückliches Leben - Ewald Schober

17.Weg: Übe Dankbarkeit
Viele Philosophen, Mystiker, aber auch viele unserer heutigen Wissenschaftler empfehlen uns immer wieder, dankbar zu sein und den Tag mit einen positiven Rückblick ausklingen zu lassen. Und genau das sollten wir alle tun, denn dankbar zu sein, hat eine enorm starke, positive Kraft. "Es ist das Gefühl des Staunens, des Dankbar-Seins und der Feier des Lebens“, so formuliert es Robert Emmons. Dagegen sind Groll und Ablehnung nichts anderes als ein Mangel an Dankbarkeit. Wenn Sie dankbar sind, können Sie positive Erfahrungen mehr genießen und erleben weniger negative Gefühle wie Ärger, Wut oder Schuld. Ihr Selbstwertgefühl steigt, Sie verhalten sich hilfsbereiter, welches wiederum Ihre sozialen Beziehungen stärken. Dankbarkeit hat eine große positive Wirkung auf Ihren Körper, Geist und Seele. Probieren Sie es aus, machen Sie den Test und Sie werden Wunder erleben! Buchtipp: Dankbarkeit macht glücklich!

"Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind."
- Dominik Spenst -

18. Weg: Akzeptieren Sie sich so, wie Sie sind!
So wie Sie sind, sind Sie ok, denn Sie sind Einzigartig! Einzigartig und liebenswert! Wir alle sind einzigartig und liebenswert- nur haben wir das vergessen! Leider gehen wir viel zu oft zu streng mit uns um, kritisieren uns und machen uns klein, verurteilen uns. "Nein" zu uns zu sagen bedeutet aber Ablehnung! Nehmen Sie einfach an, was IST, denn das Annehmen ist ein Akt der Liebe.
Erkennen Sie, wer Sie wirklich sind und schaffen so Frieden mit sich selbst und Frieden im Außen. Mein Buchtipp hierzu: "Geborgen im Leben" von Elisabeth Kübler-Ross und David Kessler

19. Weg: Masken ablegen!
Können Sie spontan zum Spiegel laufen und Ihren Spiegelbild aus dem tiefsten Herzen sagen: "Ich finde mich toll und liebe mich über alles!" Wenn die Antwort "Ja" lautet, dann herzlichen Glückwunsch! Sie sind auf den richtigen Weg! Wenn dem nicht so ist, kann es daran liegen, dass Sie sich zu oft Masken aufsezten. Beobachten Sie sich einmal selbst: Wie oft belügen Sie sich? Wie oft sagen Sie z.B. "Ja", obwohl Sie viel lieber "Nein" sagen möchten? Wie oft verschließen Sie Ihr Herz, nur um nicht verletzt zu werden? Sie dürfen verletzt werden, denn dann nehmen Sie wahrhaftig am Leben teil. Sie dürfen "Nein" sagen, denn dann sind Sie ehrlich, authentisch, stärken Ihr Selbstwertgefühl und lieben sich umso mehr.
Masken runter - du selbst sein - in den Spiegel schauen und sagen: "Ich find mich so richtig, wirklich, wirlich toll!"
Das sind Sie auch mit Sicherheit, denn Sie sind ein liebenswerter Mensch und Einzigartig!

"Du selbst zu sein, ist die reichste Erfahrung auf der Welt"
- Osho -

20. Weg: Du bist Schöpfer - kein Opfer
Wir alle sind Erschaffende, hochkreative, mächtige, mit großer Schöpferkraft ausgestattete Wesen. Unsere Gedanken sind Energie, die wir in die Welt hinausschicken. In den alten Schriften : "Das geheime Evangelium der Essener" heißt es dazu:
"Denn wahrlich, ich sage euch, es gibt keine größere Macht im Himmel und auf Erden als die Gedanken des Menschensohnes. Wenn auch unsichtbar für die Augen des Körpers, hat doch jeder Gedanke große Macht, eine Macht, die die Himmel erzittern lassen. ... Denkt nicht, dass es keine Macht hat, weil man es nicht sieht. Wahrlich, ich sage euch, der Blitz, der die mächtige Eiche zerteilt oder das Beben, das Risse in die Erde zieht, sind ein Kinderspiel verglichen mit der Macht des Denkens."

Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind,
entsteht mit unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken machen wir die Welt.
- Buddha -

Es ist wichtig, dass Sie zuerst erkennen, daß Sie durch Ihre Gedanken Ihr Leben selbst gestalten und daß Sie alles erreichen können, wenn Sie selbst davon überzeugt sind. Wenn Sie fest genug an sich selbst glauben und nichts für unmöglich halten. Dazu möchte ich Sie herzlich einladen, das Phänomen des Placebo-Effektes einmal genauer unter die Lupe zu nehmen: Während man diese Effekte in der Medizin früher als kognitive Illusionen missverstand, haben aktuelle, vor allem neurowissenschaftliche Untersuchungen ebenso umfangreich wie präzise die biophysiologische Realität dieser Wirkungen nachgewiesen. Siehe auch "Du bist das Placebo" von Dr. Joe Dispenza. Übrigens verhält es sich genau so mit dem Nocebo;-)

Wer heute einen Gedanken sät, erntet morgen die Tat, übermorgen die Gewohnheit und endlich sein Schicksal.
- Henry Ford -

Hier können Sie die Erkenntnisse aus Quantenphysik, Neurobiologie, Gehirnforschung und Genetik praktisch umsetzen:
"Ein neues Ich" von Dr. Joe Dispenza.